Vortrag über Nationalsozialismus, Rüstungsindustrie und die Bombardierung Rostocks im April 1942

Vortrag und Diskussion mit Dr. Ingo Koch

28. April 2018 | Rostock | 19 Uhr | Café Median, Niklotstraße 5/6

Mehrmals bombardierten die Alliierten im Zweiten Weltkrieg Rostock. Neonazis gelten die Zerstörungen bis heute als vermeintliches Kriegsverbrechen. Tatsächlich jedoch war die Stadt ein Zentrum des Nationalsozialismus in Mecklenburg und Standort der Rüstungsindustrie. In den Heinkel- und Arado-Werken wurden auch Zwangsarbeiter und Häftlinge von Konzentrationslagern eingesetzt. Über die Geschichte der Bombardierungen, Rostocks Rüstungsindustrie und die umstrittene Erinnerung spricht in einem Vortrag Dr. Ingo Koch, Historiker und Mitglied der Geschichtswerkstatt Rostock. Bild: CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons/Schiwago