Angebote

In Absprache bieten wir gerne vielfältige Vorträge, Workshops und Seminare zu folgenden Themen und mehr an:

  • NPD und Neonazismus
  • Die extreme Rechte in Mecklenburg-Vorpommern
  • Styles und Codes der rechten Szene
  • NSDAP-Herrschaft und Nationalsozialismus in Mecklenburg-Vorpommern
  • Außenlager des Konzentrationslagers Ravensbrück in Mecklenburg-Vorpommern
  • Das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen 1992
  • Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus
  • Eine Einführung in den Nahost-Konflikt

-
-
Laufende Projekte

Zwei Außenlager des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück in Neubrandenburg: Material für Schülerprojekte

In Kürze wird ein Projektmaterial veröffentlicht, das sich auf die Spurensuche der beiden Außenlager in Neubrandenburg begibt. Speziell für Schüler_innen und Lehrer_innen aus Neubrandenburg und Umgebung entsteht damit eine vielschichtige pädagogisches Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte vor Ort. Darüber hinaus hat das Bildungsmaterial den Anspruch, die Komplexität der Außenlager von Ravensbrück am Beispiel von Neubrandenburg herauszustellen und multiperspektivisch aufzubereiten.

In 15 verschiedenen Themenmappen (Ankunft in Ravensbrück,Transport nach Neubrandenburg, Ankunft in Neubrandenburg, Biografien, Leben im Lager, Rüstungsindustrie, Außenlager, Zwangsarbeit in den Mechanischen Werkstätten, Außenkommandos, Männerlager, Lager "Waldbau", Täterinnen, Todesmärsche, Befreiung, Erinnerungspolitik) liegen didaktisch aufbereitete Arbeitsblätter bereit, die mit historischen Quellen wie Überlebensberichten, Briefen, Verhörprotolkollen von Aufseherinnen, Abbildungen von Sachzeugnissen aus dem Häftlingsalltag, Filmaufnahmen, Stadtkarten und künstlerischen Dokumenten versuchen, historischen Hintergründe sowie den Alltag der Frauen als Zwangsarbeiterinnen und Häftlinge in den Außenlagern von Neubrandenburg zu beschreiben. Das kompakte Arbeitsmaterial ist zudem mit sorgfältig ausgewählten Hintergrundinformationen, Quellenangaben sowie Recherche-, Interpretations- und Bewertungsaufgaben versehen. Sie fordern Informations- und Wertekompetenz, Urteilsfähigkeit und die aktive Auseinandersetzung mit historischen Quellen. Das Material wird in mehrfacher Auflage erscheinen und Schulen sowie anderen Bildungsträgern zur freien Verfügung gestellt.